Sie sind hier: News / Newsarchiv

Zweite holt Punkt beim Tabellenführer

Eine ausgeglichene Bilanz erzielten die sieben TSV Teams am drittletzten Spieltag der Rückrunde 10 / 11. Drei Siegen stehen drei Niederlagen und ein Remis gegenüber. Durch den deutlichen 9:3 Erfolg gegen den Tabellenvorletzten TSV Herrlingen III festigten die Spieler der ersten Herren Mannschaft den vierten Patz in der Kreisliga. In den Eingangsdoppeln konnten nur Schmid / Scheben gegen Kiebler / Ivers punkten. In den Einzeln lief es dann überraschend besser, so dass der Weg zum verdienten Sieg frei war. Herbert Schmid, Tobias Scheben und Reiner Nübling konnten jeweils zweimal punkten und steuerten somit sechs Punkte bei. Thomas Schwenkedel und Ersatzmann Michael Maute siegten je einmal. In zwei Wochen trifft man im letzten Spiel auf den Favoriten TSV Blaubeuren. Beim TV Merklingen II gab es für die zweite Herren Vertretung eine deutliche 2: 9 Niederlage. Im Doppel siegten Maute / Karakurum und im Einzel konnte Spielführer Andreas Schmid einen Punkt holen. Überraschend besser lief es für das dritte Herren Team beim souveränen Tabellenführer TSV Seißen II. Laichingen trat mit Ersatz an und beim Gastgeber traten nur fünf Akteure an. Die vier Doppel endeten 2:2. Michael Bubeck war mit zwei Siegen bester auf Laichinger Seite. Durch dieses 8:8 Unentschieden bleiben die Leineweber auf dem zweiten Platz. Beim SV Lonsee II gab es für das TSV Mädchen Team eine 3:6 Niederlage in der Kreisliga. Laura Eiben und Leonie Breitinger siegten im Doppel und Eva Steißlinger sowie Carolin Uhl holten je einen Einzelpunkt. In der Jungen Kreisliga kam das TSV U 18 Quartett zu einem mühelosen 6:0 Erfolg. Marius Hörsch, Marco Murgia, Alexander Ziegenbein und Matthias Schmid holten die sechs Zähler. Die zweite Jungen Mannschaft gab gegen Blaubeuren II keinen Satz ab und kam somit zu einem glatten 6:0 Erfolg. Mangold, Schmid, Stucke und Schwenkschuster siegten für Laichingen. Das U 12 Team verlor mit 2:3 gegen den SC Berg. Beide traten mit nur zwei Spielern an. Am 9. April gibt es fünf Partien.