Sie sind hier: News / Newsarchiv

Vereinsmeisterschaften

Bei den zum 48. Mal ausgespielten TT. Vereinsmeisterschaften der TSV TT. Abteilung nahmen am vergangenen Samstag 22 Spieler teil. Auf zehn Tischen wurden die Sieger im Einzel und Doppel ermittelt. In beiden Wettbewerben gab es mit Tobias Scheben und Heinz Schmidt / Tobias Scheben neue Titelträger, die Nachfolger von  Michael Maute und Partenheimer / Maute wurden, die im letzten Jahr siegten. 

Bevor die Einzel starteten wurde der Doppel Wettbewerb ausgespielt. Zehn ausgeloste Doppel Paarungen gingen in zwei Fünfer Gruppen an den Start. In den zwanzig Gruppenpartien gab es interessante Konstellationen und spannende Ballwechsel sowie Glück und Pech auf beiden Seiten. Die zwei Gruppenersten kamen ins Halbfinale, das dann so aussah. Schmidt / Scheben gegen Karakurum / Schmid Felix 3:1 und Ziegenbein / Maute gegen Fetter / Schmid  Herbert 0:3. Hart umkämpft war dann das Finale. Mit 3:1 Sätzen behielten dann doch letztendlich verdient Tobias Scheben / Heinz Schmidt die Oberhand und wurden Doppel Meister 2012. Auf Rang zwei kamen Horst Fetter/   Herbert Schmid . 

Die 22 Spieler im Einzel verteilten sich auf zwei Fünfer und drei Vierer Vorrunden Gruppen. Auch diese Gruppen wurden ausgelost, heraus kamen dabei hart umkämpfte Partien sowie deutliche Siege bzw. Niederlagen. Im Viertelfinale spielten dann   Herbert Schmid , mit zwölf Titeln Rekordmeister, gegen Nübling 0:3, Schwenkedel gegen  Felix Schmid 3:1, Rößler gegen Scheben 0:3 und  Andreas Schmid gegen Lehner 2:3. Die Halbfinals waren dann klare Angelegenheiten. Die zwei besten Spieler des Tages zogen verdient ins Finale ein. Schwenkedel besiegte Nübling mit 3:1 und Scheben bezwang Lehner glatt mit 3: 0 Sätzen. Dass das Finale dann eine klare Angelegenheit wurde, war so nicht zu erwarten. Glatt mit 3:0 besiegte Tobias Scheben den zweimaligen Titelträger  Thomas Schwenkedel und wurde somit verdient Meister 2012. Gemeinsam auf Platz drei kamen Karl Heinz Lehner und Reiner Nübling, die sich mit dem Erreichten Platz zufrieden zeigten. 

Vergangenen Donnerstag und Samstag fanden die Jugend-Vereinsmeisterschaften der Tischtennis-Abteilung im TSV Laichingen statt. Die Titelträger wurden in zwei Altersgruppen bei den Jungen und einer Altersgruppe bei den Mädchen ermittelt.

In der Altersgruppe U18 wurde eine Vorrunde mit drei 5er-Gruppen ausgespielt. Die beiden Erstplatzierten und die beiden besten Dritten erreichten das Viertelfinale. In Gruppe A konnte sich Jan Gruhler als Erster und Fabian Sommer als Zweiter durchsetzen. In Gruppe B errang Marco Murgia den ersten und Nico Schmid den zweiten Platz. Gruppe C dominierte Thomas Mangold vor Dennis Stucke. Jonas Class und Michael Schwenkschuster kamen als beste Dritte ebenfalls weiter.  In den nach der Gruppenphase folgenden Viertelfinalspielen siegte Jan Gruhler gegen Jonas Class und Marco Murgia gegen Dennis Stucke, jeweils mit 3:0 Sätzen.  Nico Schmid hatte beim 3:2 gegen Fabian Sommer deutlich mehr Mühe. Thomas Mangold gewann gegen Michael Schwenkschuster mit 3:1.  Während Marco Murgia sein Halbfinal-Spiel gegen Jan Gruhler mit 3:1 gewinnen konnte war es im zweiten Halbfinale zwischen Thomas Mangold und Nico Schmid deutlicher. Thomas gewann 3:0. Das Endspiel zwischen Marco Murgia und Thomas Mangold hatte seinen Namen verdient. Nach zum Teil hochklassigen Ballwechseln konnte Marco Murgia das Spiel verdient mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden. Alter und Neuer Titelträger wurde somit Marco Murgia, der auch in der abgelaufenen Saison der spielstärkste U18-Spieler der Laichinger Jungen-Teams war.

Bei den jüngsten Spielern im Feld, der Altersklasse U12 traten gleich 12 Spieler an. In drei Gruppen wurden die Viertelfinalteilnehmer ermittelt. Gruppe A wurde dominiert von Florian Häberle, der alle seine Spiele gewann. Zweiter in dieser Gruppe wurde Philipp Smuda. In Gruppe B setzte sich Daniel Heinrich ebenfalls mit drei Siegen durch. Zweiter wurde Jannik Wörz. In Gruppe C konnte Noel Metzler als Erster ins Viertelfinale einziehen. Niklas Kirsamer erreichte Platz 2. In den Viertelfinalspielen setzten sich Florian Häberle, Niklas Kirsamer, Philipp Smuda und Noel Metzler jeweils deutlich gegen ihre Gegner durch. Im Halbfinale spielte Florian Häberle gegen Niklas Kirsamer (3:0) und Philipp Smuda gegen Noel Metzler (0:3). Somit traf im Endspiel Florian Häberle auf Noel Metzler. Trotz anfänglicher Nervosität konnte sich Florian Häberle verdient mit 3:0 Sätzen durchzusetzen. Der neue Vereinsmeister in der Altersklasse U12 ist somit Florian Häberle vor Noel Metzler. Philipp Smuda und Niklas Kirsamer wurden gemeinsam Dritte.

Nicht  weniger spannend verliefen die Spiele bei den Mädchen U18. In einer Vierer-Gruppe musste Jede gegen Jede antreten. Nach zwei Spielrunden hatten noch zwei Spielerinnen die Chance auf Platz Eins. Carolin Uhl und Vorjahressiegerin Laura Eiben waren am spannenden Finale beteiligt. Im letzten Gruppenspiel hatte Carolin Uhl gegen Laura Eiben die Chance zum zweiten Mal den Titel zu erringen. Entsprechend nervös begann dieses entscheidende Match. Doch nach einem Zwischenstand von 1:1 Sätzen gab es für Laura Eiben kein halten mehr. Souverän gewann sie auch Satz drei und vier und sicherste sich mit diesem mit 3:1 gewonnenen Spiel den dritten Vereinsmeistertitel nach 2010 und 2011. Zweite wurde Carolin Uhl mit 2:1 Siegen vor Eva Steißlinger mit 1:2 Siegen. Vierte wurde Gina Gräßle.