Sie sind hier: News / Newsarchiv

Zweites Herrenteam erzielt ersten Saisonsieg

Von den fünf angesetzten Punktspielen der TT. Abteilung konnten nur vier gespielt werden. Das Match der dritten Jugend Mannschaft musste auf Grund Spielermangels ab gesagt werden und wurde mit 0:6 für die SG Nellingen gewertet. Die erste Jungen Mannschaft ließ im Derby gegen den TV Merklingen nichts anbrennen und siegte glatt mit 6:0 was weiterhin die Tabellenführung bedeutet. Es siegten Thomas Mangold, Jan Gruhler, Michael Schwenkschuster und Dennis Stucke. In der selben Spielklasse, der Kreisliga, erzielte das zweite Jungen Team zu Hause in der Jahnhalle ein 5:5 Remis gegen den TTC Setzingen II. Nach den Doppeln stand es 1:1. In den Einzeln war Niklas Kirsamer mit zwei Siegen bester Laichinger, Sophon Phetmanee und Lukas Heckel spielten 1:1 und Silas Riedmaier verlor zweimal knapp. Den ersten Sieg in der laufenden Runde, neben fünf Unentschieden, erzielte das zweite Herren Team gegen das neue Schlusslicht, die SG Nellingen II, mit 9:5. Der TSV hat jetzt 7:15 und die SG 6:14 Punkte in der Kreisklasse A. Nach den Doppeln führte Laichingen mit 2:1, es spielten Rößler / Lehner gegen Hagmeyer / Scheible 1:3, Bubeck / Partenheimer gegen Häußermann / Ritz 3:2 und Schmauder / Söll gegen Kohn / Zoepel 3:0. Danach gab es sechs Siege in Folge zur 8:1 Führung. Zur Überraschung aller folgten danach aber vier Niederlagen in Folge, so dass doch noch etwas Spannung aufkam. Den Schlusspunkt setzte dann aber Heinz Dieter Söll mit seinem zweiten Einzelsieg zum 9:5 Erfolg. Drei Stunden dauerte die Kreisklassen C Partie zwischen Laichingen IV und dem Tabellenführer TSV Berghülen, ehe man sich am Ende schiedlich und friedlich mit einem 8:8 Remis begnügen musste. Die vier Doppel endeten 2:2. Es spielten Ruopp / Wörz gegen Frank / Weniger 3:1, Mangold / Schmid gegen Mutschler / Frank 0:3 und Partenheimer / Hörsch gegen Mayer / Simeunovic 3:1. Bester Einzelspieler auf Laichinger Seite war Gerhard Hörsch mit zwei Siegen. Bis auf Karl Wörz der zweimal verlor, spielten alle anderen Akteure 1:1. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten.