Sie sind hier: News / Aktuelles

Zweites Herrenteam feiert Meisterschaft

Mit vier Partien der TSV Herren Teams endete die Saison 2018/2019 für die TSV Tischtennis Abteilung. Es gab zwei Siege und zwei Niederlagen. Darunter ist eine positive und eine negative Nachricht. Das zweite Herren Team wurde durch ein deutliches 9:2 gegen Dornstadt III Meister der Kreisklasse B und die erste Mannschaft steigt durch das 4:9 gegen den SC Lehr II aus der Bezirksklasse ab.

Obwohl der Vorhang für sie bereits am vergangenen Spieltag gefallen war, wollte sich die erste Herrenmannschaft des TSV Laichingen von der Bühne der Bezirksklasse wenigstens würdig verabschieden. Vom Ergebnis her ist ihr dies gegen den SC Lehr II freilich nur bedingt gelungen, denn sie musste mit 4:9 als Verlierer die eigenen Tische verlassen. Die beim Schlussakkord gebotene Gesamtleistung des abermals ersatzgeschwächten Teams (für den wiederholt unabkömmlichen Philipp Wagner spielte Dennis Stucke von der dritten Mannschaft) durfte jedoch durchaus in die Kategorie "ansprechend" eingeordnet werden, zumal sein Gegner aus dem Ulmer Teilort mit diesem Sieg den Relegationsplatz zwei erobert hat und jetzt sogar den Aufstieg in die Bezirksliga anvisiert. Ein zwischen beiden Vereinen dann potenziell bestehender Unterschied von zwei Spielklassen war indessen in keiner Phase dieser Partie erkennbar. Vor allem im ersten Durchgang hielt der TSV Laichingen unerwartet gut mit und lag nach den drei Eingangsdoppeln sowie den ersten vier ausgetragenen Einzeln durch die Matchgewinne des Duos Kurt Lehner/Thomas Schwenkedel, Kurt Lehner, Reiner Nübling und Oliver Lehner sogar kurzzeitig mit 4:3 in Front. Danach aber billigten die Gäste den Einheimischen nur noch Satzgewinne zu. Mit einem Punktekonto von 10:26 - ex aequo zum Tabellenvorletzten, den SF Dornstadt II - steigt die erste Mannschaft nun in die Kreisliga A ab und darf sich dort in der nächsten Saison wie vor ein paar Jahren wieder mit der zweiten Garnitur messen.

Der Aufstieg des zweiten Herren Teams stand schon zwei Wochen fest, doch die Mannschaft wollte unbedingt Meister der Kreisklasse B werden. Das mussten sie mindestens durch einen 9:4 Erfolg gegen die SF Dornstadt III unter Beweis stellen. Da die Gäste auch noch mit zweifachem Ersatz antraten und die Zweite voll motiviert war, machten sie beim deutlichen 9:2 Erfolg das Meisterstück perfekt. Durch drei Siege in den Doppeln war die Richtung vorgegeben. Es spielten Heinz Dieter Söll/Thorsten Schmauder gegen Pfemeter/Moser 3:1, Mehmet Karakurum/Günter Schmid gegen Toth/Bazin 3:1 und Felix Schmid/Florian Wittstock gegen Biedermann/Ebinger 3:0. Thorsten Schmauder machte eine gute Partie und holte zwei Siege, Heinz Dieter Söll machte gegen die gleichen Spieler ein 1:1. Felix und Günter Schmid sowie Florian Wittstock mussten nur einmal an die Platten und siegten hierbei. Einzig Spielführer Mehmet Karakurum verlor sein Einzel knapp mit 2:3 Sätzen, was aber der Stimmung nach der Partie nichts antat, wobei das Siegerbier allen schmeckte. Laichingen II und Blaubeuren II steigen nun mit 30:2 Punkten in die Kreisliga A auf. Die Leineweber waren aber um zwei Spiele besser, so dass der Titel auf die Alb ging.

Ebenfalls einen guten Saisonabschluss machte das dritte Herren Sextett in der Kreisklasse B. Durch ein glattes und sauberes 9:0 gegen den bereits feststehenden Absteiger TV Merklingen III. Mit ausgeglichenen 16:16 Zählern landete der TSV auf dem guten fünften Platz. Gegen die mit dreifachem Ersatz angetretenen Gäste war nach den drei glatten 3:0 Siegen nach den Doppeln bereits klar wo der Weg in dieser Partie hinführt. Es spielten Uli Rößler/Ralf Partenheimer gegen Pauschel/Staudenmayer, Karlheinz Lehner/Dennis Stucke gegen Wörtz/Breitinger und Gerhard Ruopp/Joachim Körner gegen Rondic/Maurer. Auch in den folgenden sechs Einzeln wurden die Laichinger vor keine große Pobleme gestellt, gaben sie doch nur einen Satz ab.

Im letzten Saisonspiel gab es für das vierte Herren Team eine deutliche 0:8 Schlappe gegen den zweitplatzierten TSV Beimerstetten III. Gerhard Ruopp/Joachim Körner und Peter Schmid/Gerhard Hörsch verloren ihre Doppel und auch in den Einzeln hatten sie insgesamt sechsmal das Nachsehen. Mit 14:10 Punkten kamen sie auf einen guten dritten Platz in der Kreisklasse C.