Sie sind hier: News / Aktuelles

Zweite Mannschaft beendet makellose Vorrunde mit Kantersieg

Mit fünf Punktspielen und zwei Pokal Partien ging für die TSV Abteilung die Vorrunde 2018 / 2019 im Bezirk Ulm  zu Ende.

Relativ simpel fällt die Kurzanalyse des letzten Spiels der ersten Herrenmannschaft des TSV Laichingen in der Hinrunde beim TSV Munderkingen I aus: In den Einzel schenkten sich beide Teams mit je sechs Zählern nichts, von den vier Doppeln gewannen die Gastgeber drei. Damit behielten sie mit 9:7 hauchdünn das bessere Ende für sich und verwiesen das Leinenwebersextett in der Tischtennis-Bezirksklasse zur Halbzeit wieder auf den direkten Abstiegsplatz neun. Gleichwohl hat die Mannschaft unter der Voraussetzung, dass sie in der Rückrunde wenigstens zu allen Spielen mit Siegperspektive (immerhin fünf von neun) stets in Bestbesetzung antreten kann, den Klassenerhalt durchaus noch nicht abgeschrieben. Beim Tabellensechsten TSV Munderkingen sah sich der TSV Laichingen von Beginn an in die Defensive gedrängt und hinkte ständig einem bis schließlich zum 4:8 angewachsenen Rückstand hinterher. Es spricht für seine Kampfmoral, dass er trotzdem noch nicht vorzeitig das Handtuch warf und durch die Einzelsiege von Thomas Schwenkedel, Oliver Lehner sowie Thorsten Schmauder, der für den wegen Wohnungswechsels verhinderten Philipp Wagner in die Bresche gesprungenen war, wieder auf 7:8-Tuchfühlung herankam, ehe sich das Schlussdoppel Kurt Lehner/Thomas Schwenkedel dem Spitzenduo der Gastgeber in 1:3-Sätzen zum 7:9-Endstand beugen musste. Die restlichen drei Punkte für den TSV Laichingen hatten zuvor Kurt Lehner, Reiner Nübling und Herbert Schmid geholt.

Eine makellose Vorrunde legte in der Kreisliga B das zweite Herren Team auf das Parkett. Durch den überaus deutlichen Kantersieg mit 9:0 im Derby gegen den stark Ersatzgeschwächten TV Merklingen III kamen sie mit glatten 16:0 Punkten auf den ersten Platz. Für den arg gebeutelten Tabellenletzten Merklingen III gab es mit 0:27 nicht mal einen Satzgewinn. In den Doppeln spielten Söll / Stucke gegen Wörtz / Ualaf 3:0, Schmid / Karakurum gegen Braitinger / Pauschel 3:0 und Schmid / Wittstock gegen Rondic / Keim 3:0. Da aus dieser Liga zwei Teams aufsteigen werden, hat das TSV Sextett gute Chancen dies in die Tat umzusetzten.

In der gleichen Spielklasse kam die dritte TSV Herren Mannschaft zum Vorrunden Abschluss nochmals zu einem 9:4 Sieg gegen den Vorletzten TSV Berghülen. Mit 9:7 Zählern belegen sie den guten vierten Platz. Nach den Eingangsdoppeln gab es eine 2:1 Führung, es spielten Rößler / Partenheimer gegen Müllner / Frank 3:0, Lehner / Würfel gegen Buschko / Mutschler 0:3 und Mangold / Ruopp gegen Nübling / Frank 3:1. Die besten Akteure hatte Laichingen im mittleren Paarkreuz mit Karlheinz Lehner und Kevin Würfel die beide zwei Siege holten. Am vorderen Paarkreuz spielte Uli Rößler 1:1 und Ralf Partenheimer stand gegen das Gäste Duo auf verlorenem Posten. Am hinteren Paarkreuz war Laichingen Chef im Haus und holte zwei Siege durch Thomas Mangold und Gerhard Ruopp.

Das zweite Jungen U 18 Team, verstärkt durch zwei Mädchen, kam zu einem 6:3 Sieg gegen den TSV Seißen II. Chiara Lehner und Eva Pauschel siegten im Doppel und auch in den Einzeln siegten sie. Die restlichen Punkte holten Kevin Neuburger und Aron Steeb. Im letzten Vorrunden Spiel kamen die TSV Mädchen beim TSV Beimerstetten zu einem deutlichen 8:2 Erfolg. Mit 4:4 Punkten belegen sie den dritten Rang in der Bezirksklasse. Am überlegenen Gesamtsieg beteiligten sich Chiara Lehner, Eva Pauschel und Lea Schmauder. Im Herren Bezirkspokal C siegte das zweite Team kampflos 4:0 beim TTC Setzingen das kein Team aufstellen konnte. In der gleichen Klasse verlor das vierte Team zu Hause gegen den FC Straß II mit 2:4. Dennis Stucke siegte im Einzel und mit Joachim Körner siegte er auch im Doppel. Das erste und dritte Herren Team steigt erst in der zweiten Runde in den Pokal Wettbewerb ein.

Die Weihnachtsfeier mit einem unterhaltsamen Programm findet am Freitag 21. Dezember ab 18 Uhr im Waldstadion statt. Auch auf die Hauptversammlung am Freitag 11. Januar ab 19 Uhr im Waldstadion wird jetzt schon hingewiesen. Die Rückrunde beginnt am 19. Januar 2019.